Sonja, wir kommen!

Sonja, wir kommen!

Bei strahlendem Herbstwetter fand der Wandertag der 1. Klasse statt. Wir durften unsere Nachmittagsbetreuerin, Sonja Wöhrer, auf ihrem Bauernhof besuchen. Von der Volksschule marschierten wir durch den Wald und machten auf einer sonnigen Wiese Pause, aßen unsere Jause und spielten Ball. Als wir bei Sonja ankamen, begrüßte uns schon Jasper, ihr Hund, freundlich. Im Garten erhielten wir Saft und leckere Mehlspeisen. Anschließend beobachteten wir die Pferde,  Hühner und Schafe.  Am Rückweg zur Schule fanden wir sogar eine tolle Schaukel im Wald, die wir sofort ausprobierten. Das machte Spaß! Liebe Sonja, vielen Dank, dass wir dich besuchen durften und für die großartige Bewirtung! Ebenso bedanken wir uns bei Mias Großeltern, die uns begleiten und uns liebevoll betreuten.

Verkehrssicherheit

Verkehrssicherheit

Am 10. September bekam die 1. Klasse Besuch vom Kuratorium für Verkehrssicherheit. Die Dame erzählte uns viel über sicheres Verhalten im Straßenverkehr, über die richtige Verwendung von Kindersitzen und wir konnten mit Taschenlampen im Dunkeln die Reflektoren von Sicherheitswesten sichtbar machen. Anschließend sahen wir noch einen spannenden Film über Helmi.

Unser Abschlusswandertag

Unser Abschlusswandertag

Am Montag in der letzten Schulwoche fuhren wir mit dem öffentlichen Bus nach Baden und wanderten auf die Burg Rauheneck. Oben angelangt, erklommen wir den Bergfried und genossen die wunderschöne Aussicht. Anschließend jausneten wir im Burghof und besichtigten die Ruine. Dann gingen wir zurück nach Baden und tobten uns am Spielplatz Holzrechenplatz aus. Übers Wegerl im Helental marschierten wir zur Cholerakapelle und kühlten uns in der Schwechat ab. Schlussendlich fuhren wir wieder mit dem Bus zurück zur Volksschule. Das war ein spannender und abwechslungsreicher Tag!

Auf dem Bauernhof

Nachdem wir in der Schule viel Interessantes über den Bauernhof gelernt hatten, machte die erste Klasse einen Wandertag zum Kirschleitenhof. Der abenteuerliche Weg führte uns durch Dickicht und über einen Bach. Am Bauernhof angekommen, verspeisten wir unsere Jause und erfuhren anschließend Spannendes über die Tiere und die Arbeiten eines Bauers. Herr Gaupmann beantwortete geduldig all unsere Fragen. Zum Schluss wurden wir noch auf ein Eis eingeladen. Vielen Dank an Familie Gaupmann, dass wir auf Besuch kommen durften. Das war ein sehr schöner und lustiger Vormittag.